Was muss bei einem Internetanbieter Wechsel beachtet werden?

Gründe für den Wechsel eines Internetanbieters kann es viele geben: ein Umzug, ein günstigerer Anbieter, Unzufriedenheit oder der Wunsch nach einem schnelleren DSL Anschluss. Die Vorgehensweise bei einem Wechsel ist immer dieselbe.

Die folgenden Punkte sollten bei einer Vertragskündigung unbedingt beachtet werden:

  • Ein Sonderkündigungsrecht besteht nur in seltenen Fällen.
  • Der Vertrag muss in den meisten Fällen spätestens drei Monate vor Ablauf gekündigt werden.

Wer seinen Internetanbieter wechseln möchte, muss sich zunächst mit den Kündigungsmodalitäten seines vorherigen Anbieters auseinandersetzen. Hierfür sollte der Vertrag mit dem vorherigen Anbieter sorgfältig studiert oder die Servicenummer angerufen werden. Meist beträgt die Laufzeit eines Internetvertrages 24 Monate, wovon es nur wenige Ausnahmen gibt. Im Normalfall muss der Vertrag drei Monate vor Ablauf gekündigt werden, da er sich sonst stillschweigend um ein weiteres Jahr verlängert. Aber es gibt auch Ausnahmen, das sogenannte Sonderkündigungsrecht. Bei einem Umzug tritt dieses Sonderkündigungsrecht nur in Kraft, wenn der vorherige Anbieter die Leistungen am neuen Wohnort nicht mehr erbringen kann. Außerhalb des Sonderkündigungsrechts kann der Kunde einen Vertrag nur innerhalb der Kündigungsfristen beenden.

Wie kann ein neuer Provider gefunden werden?

was beim Internetanbieter Wechsel beachten

Wenn einer Kündigung des alten Vertrages also nichts mehr im Wege steht, muss immer noch ein neuer Anbieter gefunden werden. Eine Möglichkeit, einen neuen Anbieter zu finden, besteht darin, sich vor Ort von einigen Dienstleistern Informationen zu einem Internetanschluss einzuholen. Allerdings ist dies unter Umständen sehr beschwerlich und ungeschultes Personal, sowie lange Wartezeiten erleichtern die Sache nicht unbedingt. Natürlich kann der Verbraucher sich auch Online mit Informationen zu verschiedenen Anbietern einholen, doch stellt sich hier dann die Frage nach der Seriosität des Providers. Für den Laien kann die Suche nach einem passenden Provider schnell zu einem Abenteuer werden.

Wer sich nun Zeit und Mühe sparen möchte, sollte ein Online Vergleichsportal nutzen. Der Verbraucher sollte darauf achten, dass der Vergleichsrechner unabhängig ist, sodass es nicht zu Ergebnisverfälschungen kommen kann. Nach einigen wenigen Angaben ermittelt der Vergleichsrechner innerhalb weniger Sekunden die am besten passenden Internetanbieter und listet diese übersichtlich und chronologisch geordnet auf. Nun muss sich der Verbraucher nur noch einen geeigneten Anbieter aussuchen und kann mit diesem über das Vergleichsportal auch gleich einen Vertrag abschließen.

 

Weiterführende Ratgeber:

 

zum DSL Preisvergleich >>